2000

 

15.Jan        Jazz´et free. Dorschner Solo. Mit Hartmut Dorschner (sax).

 


 

22.Jan        Improvisationsabend. Improvisation Musik und Tanz. Mit Palucca- SchülerInnen unter der Leitung von Hanne Wandtke.

 


 

28./29.Jan   Bühne: Siebenalter Kindheit. Erzählung in traumhaften Bildern. Mit Katrin A. Knief (Erzählerin), Dirk Fröhlich (e-git) und Ralf Schlie (Bilder).

 


 

14./15.Feb   Real-time-Performance. Musik, Tanz, Schauspiel, Malerie. Mit den TeilnehmerInnen des 20.Winterkurses für Improvisation der Palucca Schule Dresden, der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelsohn Bartholdy“ Leipzig und des Deutschen Instituts für Improvisation. Eine abendliche Präsentation der Workshop-Ergebnisse.

 


 

17.Feb      Real-time-Performance.

 


 

23.Feb      Konzert: „Oszillationen“. Trombone & Guitar Improvisation. Mit Günter Heinz (pos) und blue Rogue (git).

 


 

26.Feb     Galerie: neue Ausstellung „zwie-pack“ - Objekte, Malerei und Grafik von Kai Kluge und Hans-Ullrich Unkler. Die Ausstellung läuft bis 23. März.

 


 

8.März     Konzert: Noise-Art mit Detlef Nowatschin Als Noise-Artist mit sprödem, stark reduziertem Spiel bewegt sich Detlef Nowatschin mit seinen experimentellen Gitarren-Projekten „Blue Rogue“ und „Oszillationen“ innerhalb der internationalen Entwicklungen des Free Jazz und der Avantgarde. In der blauenFABRIK spielt er an 4 Abenden (8., 15., 22., 29.3.), die offen sind für weitere KünstlerInnen mir experimentellem Anspruch.

 


 

10.März      Konzert „Adelind Pallas“

 


 

11.März      Bühne: Rocktheater Dresden präsentiert „Perlen des jiddischen Theaters“

 


 

23.März      Konzert: Günter Heinz/Berlin (pos) & Max E. Keller/Schweiz (p) Mit dem Schweizer Pianisten Max E.Keller und dem Berliner Posaunisten Günter Heinz treffen sich zwei Musiker, die sich gleichermaßen dem avanciertem Jazz wie der Neuen Musik verpflichtet fühlen. Keller war einer der ersten Schweizer Musiker, die bereits in den 60er Jahren dem Free Jazz huldigten. Nach einer umfangreichen Ausbildung – Musikwissenschaft, Germanistik und Geschichte – widmete er sich der Komposition. Er war u.a. Stipendiat der Ferienkurse für Neue Musik in Darmstadt und Vertreter der Schweiz an der Musik-Biennale Berlin. Günter Heinz war zunächst als Mathematiker tätig. Er gilt als wichtiger Vertreter der ehemaligen DDR-Musikszene (Jazzthetik 10/91). Neben der Komposition – hauptsächlich von elektronischer Musik – blieb er immer seinem Instrument Posaune treu. 1992/93 war er Gastkomponist am elektronischem Studio der Musikakademie Basel, seither pflegt er einen guten Kontakt zu Schweizer Musikern.

 


 

16.März      Konzert: „Winds and Drums“ - Hartmut Dorschner (sax), Jörg Ritter (dr), Günter Heinz (pos) und Matthias Macht (dr)

 


 

17.März      Uraufführung: „AICHTEN AINT“ - ein Hörstück von Uwe Hensel (Text) und Dirk Fröhlich (Musik). Gespielt von Karoshi (Stimmen) und Dirk Fröhlich (Gitarren). Ein durch Tod bei Überanstrengung am Arbeitsplatz bedrohter Dreißiger folgt wellenweißen Zauberformeln in Werbung und industriellem Alltag und entdeckt dabei den deutschen Dichter Rilke und in dessen ethischem Rigorismus den einzigen Weg, seiner Verurteilung zu entkommen. Er wird Go-Spieler und nutzt sein Diktiergerät.

 


 

1.Apr        Bühne: Welt Acht Ensemble präsentiert : Kurt Schwitter´s „Franz Müllers Drahtfrühling“. Mit Katrin A.Knief, Dirk Fröhlich, Walter Battisti, Norbert J. Vallinas und anderen

 


 

5.Apr        Galerie: neue Ausstellung „Wieland Macht – Photographie“ Macht´s, zu Bildsequenzen angeordneten, Photographien wirken subtil aber nachhaltig auf den Betrachter, der sich beinahe unmerklich konfrontiert sieht mit der stattgefundenen Vergangenheit soeben erst aufgenommener Bilder. Zur Vernissage spielt Matthias Macht (perc). Die Ausstellung läuft bis 3.Mai.

 


 

6.Apr         RU-IN. Intuitive Klänge im Mix von Bewegung, Sprache, Computer und Video. Ein offenes Kommunikationsprojekt im Gastraum experimenteller Möglichkeiten.

 


 

7.Apr          "Die gute Sieben". Tanzimprovisationen mit StudentInnen der Palucca-Schule.

 


 

8.Apr           Bühne: RockTheater Dresden präsentiert „...Perlen des jiddischen Theaters“. Eine Gala mit Klezmer und jiddischen Theatersongs.

 


 

13.Apr         RU-IN. Intuitive Klänge im Mix von Bewegung, Sprache, Computer und Video. Ein offenes Kommunikationsprojekt im Gastraum experimenteller Möglichkeiten.

 


 

14./15.Apr    Bühne: Siebenalter Kindheit. Erzählung in traumhaften Bildern. Mit Katrin A.Knief (Erzählerin), Dirk Fröhlich (e-git) und Ralf Schlie (Bilder).

 


 

20.Apr          RU-IN. Intuitive Klänge im Mix von Bewegung, Sprache, Computer und Video. Ein offenes Kommunikationsprojekt im Gastraum experimenteller Möglichkeiten.

 


 

27.Apr          Meer als RU-IN. Intuitive Klänge im Mix von Bewegung, Sprache, Computer und Video. Ein offenes Kommunikationsprojekt im Gastraum experimenteller Möglichkeiten. Ein Jubiläum.

 


 

29.Apr          SCHWEIZER TAGE in der blauenFABRIK. Konzert des Züricher Improvisationsquartetts „bunte hörschlaufen“. Mit Helen Geissberger (viola), Agathe Kaehr (fl, voc), Beni Rüdisüli (vl), Elisabeth Wandeler-Deck (p, git, Texte).

archiv 2000 schweizer tage

 


 

2. Mai          NAVIGATIONEN. Improvisationsprojekt aus Sprache und E-Gitarre. Text- Musik-Improvisationen mit Uwe Hensel (Sprache) und Detlef Nowatschin (git).

 


 

4.Mai           RU-IN Buffet. Intuitive Klänge im Mix von Bewegung, Sprache, Computer und Video.

 


 

6.Mai           BlautraumZeit. Kunstparty mit Dia-Galeriem Video. Und Schrottinstallationen. Art & gefunkel präsentiert trip hop, ambient, big beatz, jazz, drum´n´bass.

 


 

9.Mai           Galerie: neue Ausstellung „Olaf Amberg und Walter Battisti: Photographie & Grafik“. Amberg´s Fotoarbeiten beschäftigen sich mit der „Rückkehr zur Stille“ - der Rückeroberung ehemals militärisch genutzter Gebiete durch die Ruhe des Augenblicks, die er mit Texte unterstreicht und in Bezug zu den Grafiken von Walter Battisti setzt. Die Ausstellung steht unter der Thematik „Aufbruch-Abbruch“. Vernissage mit Katrin A.Knief (Sprache) und Dirk Fröhlich (e-git).

 


 

11.Mai       RU-IN Buffet. Intuitive Klänge im Mix von Bewegung, Sprache, Computer und Video.

 


 

12./13.Mai  Bühne: das weltacht-Ensemble präsentiert „Franz Müllers Drahtfrühling.

 


 

16.Mai       Bühne: Siebenalter Kindheit. Erzählung in traumhaften Bildern.

 


 

18.Mai       Konzert: IMPROFON. Kompositionen zwischen zeitgenössischer klassicher Musik und Jazz. Mit Agnes Ponizil (voc), Hartmut Dorschner (sax), Sabine Grüner (vcl), Günter Heinz (pos) und Jörg Ritter (dr).

 


 

20.Mai       Konzert: „Joung Improvisors ofr Dresden“, ein Konzert der SchülerInnen des Heinrich-Schütz-Konservatoriums unter der Leitung von Agnes Ponizil.

 


 

23.Mai       NAVIGATIONEN. Improvisationsprojekt aus Sprache und E-Gitarre. Text- Musik-Improvisationen mit Uwe Hensel (Sprache) und Detlef Nowatschin (git)

 


 

25.Mai       RU-IN Buffet. Intuitive Klänge im Mix von Bewegung, Sprache, Computer und Video.

 


 

26.Mai       Konzert: „Elektro-HYPNOSE“. Mit Andreas Scotty Böttcher (keyb) und Matthias Macht (dr). Ein Konzert in der Reihe „Jazz´ et free“.

 


 

30.Mai        NAVIGATIONEN. Improvisationsprojekt aus Sprache und E-Gitarre. Text- Musik-Improvisationen mit Uwe Hensel (Sprache) und Detlef Nowatschin (git)

 


 

3.Jun         Galerie: neue Ausstellung „Andre Martini – Ölbilder, Zeichnungen, Aquarelle“. Zur Vernissage tanzt Gundula Peuthert. Die Ausstellung läuft bis 3.Juli.

 


 

8.Jun         FREE JAZZ. Jam music and instant composing. Mit Hartmut Dorschner (sax), Matthias Macht (dr), Günter Heinz (pos) und als Gast Detlef Nowatschin

 


 

15./16.Jun  Bühne: „Die Nacht kurz vor den Wäldern“ - eine Produktion des Theaters SYNDIKAT nach einem Texte von Bernard-Marie Kolte

archiv 2000 die nacht kurz vor den wldern

 


 

16.Jun        Drei Zeit. Tanz-Kamera-Photographie kommunizieren. Ein experimentelles Projekt von Katrin Rössler, Eckart Reichel und Anke Junghans.

archiv 2000 dreizeit

 


 

17.Jun        Bühne: „Die Nacht kurz vor den Wäldern“.

archiv 2000 die nacht kurz vor den wldern

 


 

17.Jun        Tibetischer Abend. Wie die Geste zu dem Menschen kam, die Lamas das Geld verachten und die Schöne ihren Liebsten fand. Optisch-musikalische Märchen mit Geschmack, aufgeführt von Katrin A.Knief (Sprache), Stefan Eder (p) Retlaw ist ittab, Krid Hcl Lhörf und Naf ets Rede im Chor.

archiv 2000 tibetische mrchen

 


 

1.Jul           Konzert: Matthias Lorenz spielt Neue Musik für Cello.

 

 


 

8.Jul           Galerie: neue Ausstellung „Nach Strich und Faden“ - Spinnerei mit Sylvia Wiesener, Ulrike Heupferd und Maja Nagel .Während der Ausstellung wird die Kunst wechseln und sich der Raum verwandeln. Täglich von 15-20 Uhr ist mindestens eine Spinnerin anwesend. Vernissage mit Iris Sputh (Tanz) und Gottfried Röszler (perc). Die Ausstellung läuft bis zum 22.Juli.

 


 

11.Juli        powertimes. Präsentiert von „strich und faden“. Dirk Fröhlich an der E- Gitarre.

archiv 2000 power lines

 


 

15.Jul „Die drei Nornen“ - Variationen zur Rumpelstielzchen mit Text und Musik mit Katrin A. Knief und Gästen

archiv 2000 die 3 nornen

 


 

18.Jul       „Schmalfilmabend“ (experimentelles Material)

 


 

21.Jul       „kirkes websaite“ - Vortrag zum Thema der Ausstellung von Volkmar Billig

 


 

22.Jul       Galerie: Finissage zur Ausstellung mit einer Performance der Spinnerinnen.

 


 

21.Sep      Galerie: neue Ausstellung „Ilke Schuster- Fotografie“.

 


 

21.-23.Sep „Festival frei improvisierter Musik“

21. Sep     FFIM: „Windfang“ - Harmut Dorschner/(sax), Andreas Nordheim/Zwickau (corn), Günter Heinz (pos), Nils Gerold/Bremen (fl), Detlef Nowatschin (git) und Matthias Macht (dr)

22. Sep     FFIM: Hartmut Dorschner (sax), Agusti Fernandez/Spanien (p), Max E. Keller/Schweiz (p), Günter Müller/Schweiz (dr)

23. Sep     FFIM: Günter Heinz (pos), Michael Lytle/New York (bcl), Bernd Köppen/ Wuppertal (p) und Gottfried Röszler/Berlin (dr)

 


 

7. Okt      FREEJAZZ. Konzert mit Matthias Macht (dr) und Hartmut Dorschner (sax)

 


 

14.Okt      Lesung: Francoise Cactus stellt ihr neues Buch „Zitterparties“ vor

 


 

20.Okt       Chagall-Abend: „Ein Dichter mit den Flügeln eines Malers“. Eine in Szene gesetzte Lesung über die Kindheit und das Werk Chagalls im Rahmen der „Jüdischen Woche“

 


 

21.Okt       Galerie: neue Ausstellung mit Malerei und Graphik von Richaa´a´d und Thomas Uniszic im Rahmen der „Jüdischen Woche“

 


 

22.Okt      „Kinderklezmer“ - Konzert des „Kings David Children Chor“ aus Israel unter der Leitung von Irena Kogan im Rahmen der „Jüdischen Woche“

 


 

27.Okt      „Retour au sce´ne: Reise Radio live: das unwahrscheinliche Radioorchester“ Video Performance (Anna Kasten), Media-Melange, dem Reise-Radio-Film „AHOI“ von Doris Schmied und CD-Präsentation

 


 

2.-4.Nov    Offene Werkstatt von Richaaard und Petra Kasten

 


 

3.Nov        „Festival frei improvisierter Musik“ - Konzert mit Hartmut Dorschner, Matthias Macht (?) und Gästen

 


 

10./11.Nov  AICHTEN AINT – Ein Hörstück von Uwe Hensel (Text) und Dirk Fröhlich (Musik).

 


 

17.Nov Puppenspiel: „Shisa und Lato“, „Kora Kara“ - Puppenspiel ohne Puppen von und mit Richaaard. „Shisa und Lato“ ist eine makkaronische Dichtung, welche von der schönen Shisa, ihrem geliebten Helden Lato, dem bösen Kräqupp und Mamas tragischem Tod berichtet. Die Dame „Kora Kara“ wird zwischen Intello- Wichse, Flyern und Beipackzetteln gesucht.

 


 

18./19.Nov  „Gan Eden“ - die Paradieslieder des Itzik Manger. Ein deutsch-jiddisches Musical, präsentiert vom Rocktheater Dresden.

 


 

24.Nov       „dein schwarzgeflügelter Mund/ Sprachbogen vaiz brant“ - eine  klassische Lesung. Gedichte in griechischer und deutscher Sprache, aus unberührten Manuskripten. Ewa Boura (Berlin/Thessaloniki) & Dirk Fröhlich (Dresden)

archiv 2000 dein schwarzgeflgelter mund

 


 

1.Dez         Lesung: „Geschichten von der kleinen Frau“. Szenische Lesung mit Evelyn Kitzig (Sprecher, p) und Matthias Macht (dr). Lichttechnik von Gero Wiemann.

 


 

2.Dez         Konzert: Adelind Pallas „Das Weibertrio“. CD-Vorstellung „Dresden die Erste“. Mit Adelind Pallas (voc & p), Bettina Reusker (sax) und Katja Firker (perc).

 


 

3.Dez        Bühne: „Das Märchen vom Märchen“. Generalprobe. … kommt her zu uns und lasst euch berauschen... Mit Ralf Roßmann, Sylvia Fenk und Katrin A. Knief

archiv 2000 mrchen mrchen

 


 

8.Dez        Galerie: neue Ausstellung „COLA – Photographien von Anna Kasten“. Zur Vernissage spricht Richaaard, Musik von „low“.

archiv 2000 galerie anna kasten postkarte vornearchiv 2000 galerie anna kasten postkarte hinten

 


 

9.Dez      Konzert: "protark". electronikmusik. Anna Kasten konzertiert mit ihrer Band. Keybord, sound, organic.

 


 

16.Dez     Bühne: Siebenalter Kindheit. Freie Wege für offene Töne. Konzert für Stimme und Gitarre. Mit Katrin A.Knief und Dirk Fröhlich nach einem Text von Christoph Schwarz, Bildprojektion von Ralf Schlie.


17.Dez         Lesung: "Du". Vorstellung des Kalenders vom Buchlabor. Mit Beiträgen von Katri A.Knief, Uwe Tellkamp, Stefan Hyner u.a.

archiv 2000 du


 


 

19.Dez     Konzert: PROTEXT. Anna Kasten konzertiert mit ihrer Band. Psycodelic git, b, dr, music.

archiv 2000 galerie anna kasten protect 1